Neuigkeiten in Hohenlimburg

Osternachtfeier mit Erwachsenentaufe

 
 
 

P1050219b

Hohenlimburg, 19.04.2014

In der frühen Kirche war die Osternacht der einzige Tauftermin. Ab dem 4. Jahrhundert nahmen die Säuglingstaufen immer mehr zu. Im Mittelalter waren diese dann "Normalfall". Dadurch hatte die Taufe in der Osternacht an Bedeutung verloren. Symbole und Symbolhandlungen wurden nicht mehr durchgeführt: Das weiße Kleid, aus dem Taufbecken wurde der Taufbrunnen, statt Untertauchen wird das Taufwasser über den Kopf gegossen. Auch wurde die Taufe nur mehr zur Familienfeier ohne der christlichen Gemeinde. Nach dem 2. Vatikanischen Konzil wurde der Charakter der Taufe als Feier mit der Gemeinde wieder stärker betont. Als vorzüglicher Tauftermin wird die Osternacht oder der Sonntag genannt. Die Osternacht wird speziell für die Erwachsenentaufe und für die Erneuerung des Taufversprechens genutzt.

In diesem Jahr fand in der Osternacht in St. Bonifatius auch eine Erwachsenentaufe statt. Frau Schulte hat sich in den vergangenen Monaten intensiv und ganz bewusst auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Statt eines weißen Kleides bekam sie einen Taufschal überreicht. Nach der Taufe erneuerten auch alle anwesenden Gläubigen ihr Taufversprechen und bekreuzigten sich mit dem neu geweihten Osterwasser

Weiterlesen...

Neues Gotteslob an Palmsonntag

 
 
 

Hohenlimburg, 19.04.2014

Heute kamen sie zum Einsatz, die von vielen Kindern am Vortag gebastelten Palmzweige. Die langen, bunten Bänder an den mit Buchsbaum geschmückten Stöcken, brachten bei der traditionellen Palmsonntagsprozession um die Kirche St. Bonifatius etwas Farbe in den grauen Frühlingshimmel.

WEB IMG 7406

Hierbei kam auch zum letzten mal das lieb gewordene alte Gotteslob zum Einsatz. Direkt zu Beginn des Hochamtes wurden die rot eingebundenen Gesangsbücher gegen die neuen, jetzt hellgrauen Bücher getauscht. Die Teilnehmer der heiligen Messe fanden sich schnell in den neuen Seiten zurecht und hatten mit dem ersten, von einer Solistin hervorragend eingeführten neuem Lied keine Probleme.

WEB IMG 7423

 

Misereor-Sonntag 2014

 
 
 

WEB IMG 7373

Hohenlimburg, 06.04.2014

"Suppe statt Braten" hieß es wieder am Misereor-Sonntag. Nach der Familienmesse, die durch die Kindergärten gestaltet war, lud der Eine-Welt-Kreis in den PC-Saal ein.

Pastor Marx berichtete über seine Arbeit in den Entwicklungsländern dieser Welt. Im besonderen ging er auf den Sinn und die Chancen den Missionarstätigkeit ein. Als Aufgabe der Mission sieht er nicht in erster Linie den Bau von Straßen, Krankenhäusern und Schulen. Das seinauch wichtig, aber erst "müssen wir den Menschen entwickeln". Das sei der Sinn von Entwicklungshilfe.

WEB IMG 7383

Weiterlesen...

Firmvorbereitung gestartet

 
 
 

IMG 8272

Hohenlimburg, 15.03.2014

Seit Samstag 15.03.14 15.00 Uhr ist es in St. Bonifatius wieder soweit. Ungefähr 50 Jugendliche und 10 Katecheten machen sich auf den Weg. Den Weg der Firmvorbereitung. Nach einem Wortgottesdienst teilten sich die Jugendlichen in 4 etwa gleich große Gruppen auf. In diesen Gruppen werden die Jugendlichen individuell auf das Sakrament der Firmung vorbereitet. Bis November werden wir sicher noch das ein oder andere zu sehen und zu hören bekommen.

IMG 8274

 

Premierenabend Theater Alter-nativ: "Ein ehrenwertes Haus.."

 
 
 

IMG 0522 600

Hohenlimburg, 14.03.2014

Trude Stachel, der Name ist Programm! Als "aufgetakelter Wischmopp", von einer Mitbewohnerin so tituliert, fegt sie durch den Hausflur des "ehrenwerten Hauses". Immer darauf bedacht, ihrer Aufgabe als allwissende Hausverwalterin mit einfachem Bildungshintergrund gerecht zu werden. Doch wie kann "Frau" das, wenn sie nur unzureichende Informationen erreichen? Kein Problem, der Rest wird vermutet und logisch weitergedacht!

Da ist Claire Dupont (Nada Steckmann), mit hartem "T" gesprochen, täglich mehrfach wechselnder Männerbesuch, und auch Frauen soll man schon gesehen haben. Ihre rothaarige Tochter Chantal (Ute Vieth), rotzfrech zieht sie mit ihrem Kickboard Streifen auf den frisch gebohnerten Flurboden. Und sie soll ihrer Mutter schon bei der Arbeit zugesehen haben! Chantal findet es langweilig, Männern in ihrer Not zu helfen. Da, da kommt wieder so ein typischer Besucher (Dieter Aufenanger). Wie scheu er sich zunächst an den Briefkästen orientiert und dann nach Frau Dupont fragt! Der kann doch nur das eine wollen... Und das in diesem Ehrenwerten Haus! 

IMG 0504 600

Weiterlesen...

Adolph Kolping zu Besuch in Hohenlimburg

 
 
 

IMG 0465 600

Hohenlimburg, 14.03.2014.

"Mit Kolping die Zukunft im Gepäck" lautet ein Aktion des Diözesanverbandes Paderborn, die seit Mitte letzten Jahres Adolph Kolping durch die Kolpingsfamilien führt. Diese Woche hat das Porträt, gelasert als 3D-Hologramm in einer Glasstele, die Kolpingsfamilie Hohenlimburg erreicht. Am Freitag begleitete der beleuchtete Glasquader die von der Kolpingsfamile gestaltete Kreuzwegandacht. Noch bis Sonntag wird das illuminierte Bild die Aktivitäten der Familie begleiten um dann weitergereicht zu werden. Am 15. Juni endet die Reise dann beim Diözesan-Kolpingtag in Altenhundem.

Mehr zur Aktion "Mit Kolping Zukunft im Gepäck" lesen Sie hier

 

Zusätzliche Informationen